Mit der innovativen Perma-Sport-Transfertechnik hat Permatrend nicht nur das altbekannte Problem der Migration von Farbpartikeln in die Druckfarbe gelöst, sondern sich auch einen Promotional Gift Award 2018 in der Kategorie Veredelungstechnik gesichert. Besonders bei dunklen Softshell- und Polyesterstoffen führte die Migration der Farbpartikel oft zu Verfärbungen, die bisher mit Farbblockern verhindert wurden. Da Blocker die Textildrucke laut Permatrend jedoch unelastisch und hart machen, sind sie für weiche, dehnbare Materialien ungeeignet – die Drucke können reißen. Die neue Transfertechnik basiert auf einer speziellen Farbpaste, die keine Fremdpartikel annimmt und daher nicht mit Blockern hinterlegt werden muss. Drucke bleiben nach Unternehmensangaben auch nach 50 Waschgängen farbecht, elastisch und weich, die bedruckten Textilien lassen sich zudem maschinentrocknen. So eignet sich Perma-Sport optimal für schwierig zu bedruckende, stark migrierende, elastische Materialkompositionen z.B. im Bereich Outdoor- und Sportswear. Die Paste enthält weder Lösemittel noch andere problematische Stoffe wie PVC, Formaldehyde oder Phthalate; alle Farben entsprechen dem Oeko-Tex Standard 100 Produktklasse I und können auf sämtlichen Materialien – von Baumwolle, Polyester und Polyamid über Nylon und Merinwolle bis hin zu LKWPlane – umgesetzt werden. 28 Standarfarben stehen zur Wahl, Pantonefarben werden eigens angemischt.

Permatrend AG
info@permatrend.com
www.permatrend.com

Print Friendly, PDF & Email